Treppenlift Erfahrungen

Abzocke, zu hohe Preise und katastrophaler Service: Die Pflegebranche steht nicht gerade im besten gesellschaftlichen Licht. Doch ist diese Kritik überhaupt gerechtfertigt? Immerhin ist es keine Kunst, festzustellen, dass viele Seniorenprodukte relativ zu ihrem riesigen Nutzen günstig sind. Am Beispiel Treppenlift lässt sich besonders leicht zeigen, wie viel Entwicklungsarbeit eigentlich hinter der Technik steckt, die Tag für Tag dafür sorgt, dass Menschen sicher entlang von Treppen befördert werden können. Schnell ist somit auch die Unverhältnismäßigkeit der Kritik an den Treppenliften aufgezeigt.
Da viele Menschen verständlicherweise Geld sparen möchten – und das zurecht – greifen sie auf Erfahrungsberichte anderer Treppenliftbesitzer zurück. Doch sind diese wirklich seriös? Und verfälschen sie nicht den Eindruck, den man von Treppenliften haben sollte, die eine große Errungenschaft darstellen?

Objektive Erfahrungsberichte sind selten

Es ist schwierig, im Internet auf vertrauensvolle Erfahrungsberichte zum Gebrauch von Treppenliften zu treffen, da es zum einen eine Handvoll Hersteller gibt, die mit ihren eigenen Erfahrungsberichten versuchen, die Treppenliftinteressenten zu ihren Produkten zu lotsen, und es zum anderen eben jene Kritiken gibt, die bewusst geschrieben werden, um Konkurrenten in ein schlechteres Licht zu rücken. Von daher ist das Internet grundsätzlich eine eher unseriöse Quelle, um sich über Treppenlift Erfahrungen auszutauschen.

Seniorenmessen besuchen oder Treppenlifthändler fragen

Eine bessere Alternative stellen Seniorenmessen dar, auf der man Menschen begegnen kann, die womöglich selbst im Besitz eines Treppenlifts sind. Diesen kann man präzise Fragen zur Benutzung stellen und merkt schnell, wie fundiert deren Aussagen tatsächlich sind. Ebenfalls vermitteln Treppenlifthändler gerne an vorherige Kunden, sodass man unverzüglich mit Besitzern eines Treppenlifts in Kontakt treten kann.

Authentische Erfahrungsberichte gibt es dennoch

Beispielhafte Erfahrungen, die wir zertifizieren können und die einen Einblick in die Gedankenwelt von Treppenliftbesitzern geben, sind untenstehend aufgeführt. Die technischen Details sind – der Übersichtlichkeit halber – gekürzt.

“Seitdem ich einen Treppenlift habe, sind meine Schmerzen weg. Früher musste ich mich mühselig die Treppen hoch hieven oder mir von Freunden helfen lassen. Heute erledigt das mein Treppenlift für mich. Wir haben uns damals bei einem Händler erkundigt, der uns im Nu geholfen hat. Nach wenigen Wochen war der Treppenlift [ein Rollstuhllift, die Red.] dann fertig montiert. Meine Rückenleiden melden sich seitdem viel seltener bei mir. Ich kann jedem nur zu einem Treppenliftkauf raten.”
(Roswitha Bauer, 82, aus Kelkheim)

“Sie wissen ja früher oder später alle selbst, wie das ist, wenn man älter wird und man sich nicht mehr so gut bewegen kann. Ich war jedenfalls erst einmal traurig, als ich feststellen musste, dass ich meinen lange Jahre gepflegten Garten über die Terrasse nicht mehr betreten konnte. Von da an musste ich jedes Mal, wenn ich den Garten wollte, einmal um das gesamte Haus herum laufen. Deshalb haben wir, meine Frau und ich, uns dann für die Installation eines Außenlifts entschieden. Der funktioniert prima und bei schlechtem Wetter bauen wir ihn einfach ab. Aber wissen Sie… dann brauchen wir ihn ja sowieso nicht.”
(Harald Krause, 69, aus Sindelfingen)

“Sich die Treppen hinauf zu mühen, ist nun wirklich nicht schön. Wer die Chance hat, einen Treppenlift zu kaufen, sollte das unbedingt tun. Meine Tochter hat mir damals einen gebrauchten Treppenlift besorgt. Das kann ich nur empfehlen. Man spürt nicht, dass der Lift schon mehrere Jahre auf dem Buckel hat.”
(Hannelore Weismüller, 74, aus Bochum)